Bozen | Tel. +39 0471 30 08 08
bozen@gross.it

Brixen | Tel. +39 0472 20 18 13
brixen@gross.it

Meran | Tel. +39 0473 23 37 51
meran@gross.it

Sarnthein | Tel. +39 0471 62 30 30
sarnthein@gross.it

Bruneck | Tel. +39 0474 55 42 98
bruneck@gross.it
 

Entdecken Sie den nördlichsten Punkt Europas!
Wenn Wolken das Meer mit einem farbenfrohen Himmelsteppich überziehen und die Mitternachtssonne ihren tiefsten Stand erreicht hat, gibt es kaum einen eindrucksvolleren Ort auf Erden als das Nordkap. Weiter gen Norden können Sie auf dem europäischen Festland nicht gelangen. Sie sind am Ende der Welt.

Highlights:
Die Eismeerkathedrale: Sie ist eine evangelisch-lutherische Pfarr- und Seemannskirche und Wahrzeichen der Stadt Tromsø. Die Außenwände wirken wie aufgeschichtete Eisplatten, daher der Name.

Das Alta Museum mit seinen Höhlenmalereien, ist ein archäologisches Museum, in dem jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Felsritzungen gezeigt werden. Die Felsritzungen haben ein Alter von etwa 2000 bis 6500 Jahren. Das Museum ist UNESCO Weltkulturerben.

Honningsvåg. Die Stadt liegt auf der Insel Magerøya am Fuße des Nordkaps. Am Abend erleben Sie das Nordkap intensiv im Mitternachtssonnenschein. Ein absolutes Muss ist ein Foto von der Weltkugel im Sonnenuntergang.

Kiruna, ist die nördlichste Stadt Schwedens oberhalb des Polarkreises und befindet sich zwischen zwei Erzbergen. Sehenswert ist die ganz aus Holz erbaute Kirche von Kiruna, die in Anlehnung an die Form eines Lappenzeltes errichtet wurde. Besonders eindrucksvoll ist das Altarbild, das von Prinz Eugen von Schweden gemalt wurde und eine sonnendurchströmte Landschaft zeigt.

Kåppashålagrotte eines der längsten Grottensysteme Schwedens. Nach dem Einstieg können unterirdische Wasserfälle bewundert werden.

Abisko-Nationalpark, heute ein Mekka für Gebirgswanderer, Kanuten und Skifahrer.

Die Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Norwegens. Die Lofoten sind ein Highlight einer jeden Nordlandreise. Das Lofotr Wikingermuseum war ein Häuptlingssitz der Wikinger. Im Stockfischmuseum erfahren Sie alles über die Geschichte des Stockfischs anhand von ausgestellten Werkzeugen und Filmvorführungen über die Arbeit der Fischer.

Die Vesteralen Inseln, die etwa 300 km nördlich des Polarkreises vor der Küste Norwegens liegen. Auf Grund des allgemein milden Klimas findet man auf den Vesterålen typisch arktische Gewächse und weiter südlich beheimatete Pflanzen dicht beieinander. Die Vesterålen sind außerdem bekannt für ihren Reichtum an Vogelarten, da die Fjordgebiete den Seevögeln jede Menge Futter bieten.

Tromso: Panoramafahrt durch die "Metropole des Nordens”. Die Stadt weist eine Reihe von Sehenswürdigkeiten auf, seien Sie gespannt!

Sa., 08.07.: Fahrt auf der Autobahn von Bozen bis zum Flughafen München und Flug von München nach Oslo Gardermoen und Weiterflug nach Tromsö. Anschließend legen Sie einen Zwischenstopp an der Eismeerkathedrale ein. Die Eismeerkathedrale ist eine evangelisch-lutherische Kirche und Wahrzeichen der Stadt Tromsø, Pfarr- und Seemannskirche. Die Außenwände wurden aus mit Aluminium verkleidetem Beton errichtet und wirken wie aufgeschichtete Eisplatten. Weiterfahrt zum Hotel. Beziehen der Zimmer. Gemeinsames Abendessen und Nächtigung im Hotel in Tromsö.

So., 09.07.: Nach einem ersten gemeinsamen Frühstück im Hotel Fahrt mit dem Bus über Alta, größte Stadt in Finnmark und Skaidi, wo Sie das Alta Museum mit seinen Höhlenmalereien bei einer Führung erkunden. Das Alta Museum ist ein archäologisches Museum, in dem jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Felsritzungen gezeigt werden. Die Felsritzungen haben ein Alter von etwa 2000 bis 6500 Jahren. Das Museum steht seit dem 3. Dezember 1985 auf der von der UNESCO geführten Liste der Weltkulturerben. Durch den neuen langen Nordkaptunnel gelangen Sie nach Honningsvåg. Die Stadt liegt auf der Insel Magerøya am Fuße des Nordkaps. Am Abend erleben Sie das Nordkap intensiv im Mitternachtssonnenschein. Auf dem knapp 300 m steil aus dem Meer aufragenden Hochplateau des Nordkaps befindet sich das Informationszentrum – die so genannte „Nordkaphalle“. Ein absolutes Muss ist ein Foto von der Weltkugel im Sonnenuntergang. Beziehen des Hotels in Honningsvag, Abendessen und Nächtigung.

Mo., 10.07.: Nach dem Frühstück Fahrt nach Karasjok, dem kulturellen und politischen Zentrum der Samen. Hier befindet sich unter anderem das Samiske Samlinger, ein Museum der Samischen Kultur. (Besuch in Eigenregie). Auch empfiehlt sich ein Besuch des Zentrums für Samische Künstler. Weiterfahrt entlang der faszinierenden Tundralandschaft der Finnmarksvidda nach Kautokeino, die flächenmäßig größte Gemeinde des Landes. Der überwiegende Teil der Bevölkerung sind Samen. Sie leben hauptsächlich von der Rentierzucht, der Tourismus gewinnt aber an wirtschaftlicher Bedeutung. Beziehen des Hotels in Kautokeino, Abendessen und Nächtigung.

Di., 11.07.: Nach dem Frühstück beginnt Ihr Tag mit einer Fahrt über die norwegische Grenze durch das wildromantische Lappland. Auf dieser Fahrt haben Sie die Möglichkeit die Schönheit dieser einmaligen Landschaft zu genießen und vielleicht haben Sie Glück und erspähen sogar das ein oder andere Rentier. Nach der Ankunft in Kiruna, die Stadt in der das größte Eisenbergwerk der Welt gelegen ist, haben Sie die Möglichkeit diese Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Es ist die nördlichste Stadt Schwedens oberhalb des Polarkreises und befindet sich zwischen zwei Erzbergen. Sehenswert ist die ganz aus Holz erbaute Kirche von Kiruna, die in Anlehnung an die Form eines Lappenzeltes errichtet wurde. Besonders eindrucksvoll ist das Altarbild, das von Prinz Eugen von Schweden gemalt wurde und eine sonnendurchströmte Landschaft zeigt. Die Kirche wurde 2001 zum schönsten Gebäude Schwedens gewählt. Einen Besuch wert ist die Kåppashålagrotte (in Eigenregie), eines der längsten Grottensysteme Schwedens. Nach dem Einstieg können unterirdische Wasserfälle bewundert werden. Das Bergwerkmuseum informiert über die 100-jährige Geschichte und die Entwicklung der Grube. Beziehen des Hotels in Kiruna, Abendessen und Nächtigung.

Mi., 12.07.: Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt nach Bjerkvik. Sie fahren durch den eindrucksvollen Abisko-Nationalpark, heute ein Mekka für Gebirgswanderer, Kanuten und Skifahrer. Die einsame Landschaft rund um das Dorf lädt ganzjährig zu Aktivitäten ein. Weiterfahrt und weiterer Zwischenstopp in Narvik. Lange war Narvik nur als Erzhafen und umkämpfte Stadt im Zweiten Weltkrieg bekannt. Doch Narvik ist auch ein wunderbarer Ausgangspunkt für Aktivitäten in der Umgebung und Nordnorwegen. Der Hafen ist Dank des Golfstroms das ganze Jahr über eisfrei. Weiterfahrt nach Bjervik, ein kleiner Ort mit ca. 1.200 Einwohnern. Beziehen des Hotels in Bjervik, Abendessen und Nächtigung.

Do., 13.07.: Frühstück und Start Ihres heutigen Programms. Es geht zu den Lofoten, einer Inselgruppe vor der Küste Norwegens. Die Lofoten sind ein Highlight einer jeden Nordlandreise. Auf den Lofoten besuchen Sie das Lofotr Wikingermuseum Borg, dieses befindet sich auf der Insel Vestvågøy. Borg war ein Häuptlingssitz der Wikinger. Bei Ausgrabungen wurden die Reste eines Langhauses gefunden und das Langhaus nachgebaut. Weiterfahrt zum Fischerdorf À und Besuch des Stockfischmuseums. Das Museum erzählt die Geschichte des Stockfischs anhand von ausgestellten Werkzeugen und Filmvorführungen über die Arbeit der Fischer. Beziehen des Hotels in Svolar, der größten Stadt der Lofoten. Abendessen und Nächtigung.

Fr., 14.07.: Frühstück und Fahrt mit dem Bus durch die Vesteralen Inseln, die etwa 300 km nördlich des Polarkreises vor der Küste Norwegens liegen. Auf Grund des allgemein milden Klimas findet man auf den Vesterålen typisch arktische Gewächse und weiter südlich beheimatete Pflanzen dicht beieinander. Die Vesterålen sind außerdem bekannt für ihren Reichtum an Vogelarten, da die Fjordgebiete den Seevögeln jede Menge Futter bieten. Weiterfahrt durch die Snøfjellet Berge und den Otofjorden. Weiterfahrt nach Tromso. Start Ihrer Panoramafahrt durch die "Metropole des Nordens”. Die Stadt weist eine Reihe von Sehenswürdigkeiten auf,
die in engem Zusammenhang mit der Lage der Stadt stehen. Das Tromsø Museum, ein Teil der Universität Tromsø, zeigt eine umfassende Ausstellung über Geschichte und Kultur der Samen, die in der Region seit Jahrtausenden ansässig sind. Darüber hinaus zeigt es Wissenswertes zur Tier- und Pflanzenwelt Nordskandinaviens. Beziehen des Hotels in Tromso. Abendessen und Nächtigung.

Sa., 15.07.: Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende. Freizeit bis zur Abreise. Erkunden Sie noch auf eigene Fauste die Stadt Tromso und kaufen das eine oder andere Souvenir für Daheimgebliebene. Transfer vom Hotel zum Flughafen nach Tromso. Flug via Oslo nach München mit zahlreichen neuen Eindrücken im Gepäck. Ankunft in München und Fahrt mit unserem Bus über die Autobahn bis nach Bozen.