Bozen | Tel. +39 0471 30 08 08
bozen@gross.it

Brixen | Tel. +39 0472 20 18 13
brixen@gross.it

Meran | Tel. +39 0473 23 37 51
meran@gross.it

Sarnthein | Tel. +39 0471 62 30 30
sarnthein@gross.it

Bruneck | Tel. +39 0474 55 42 98
bruneck@gross.it
 

Wo Kultur & Landschaft symbiotisch verschmelzen ist die Wachau.
Sie gilt als eines der bezauberndsten Flusstäler Europas. Ihre Schätze wurden viel besungen und umfassend gerühmt. Die Wachau wurde sogar zum Weltkulturerbe erhoben, gleichzeitig zukunftsweisend, weltbekannt und stets der Moderne verpflichtet. Besuchen Sie die Wachau und werden Sie eins mit bewegter Geschichte und bewegender Gegenwart, mit der Harmonie aus Bewahrung und Innovation, mit Kulturinstitutionen, Wein- und Obstbaubetrieben von Weltruf, mit Wohlfühl- und Genussgaranten, intakter Natur und den Menschen der Region.

Donnerstag, 18. Mai: Fahrt von Bozen auf der Autobahn über den Brenner, Innsbruck bis nach Salzburg. Mittagspause unterwegs. Weiterfahrt über Linz bis in die Wachau. Beziehen des Hotels. Der Rest des Abends steht zu Ihrer freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen und Nächtigung im Hotel.

Freitag, 19. Mai: Nach dem Frühstück starten Sie zum ersten Ausflug. Der beschauliche Ort Mühldorf und der Spitzer Graben - ein Seitental des Donautals - sind für ihre steilen Wein- und Obstterrassen bekannt. Die Weinbauern produzieren hier unter schwierigen Bedingungen auf den Terrassen Spitzenweine. Schauen Sie dem Winzer in seinem Weingut über die Schulter und erfahren Sie von seiner täglichen Arbeit. Gleich hinter dem Haus beginnen die Weinberge, genauer gesagt, die Riede Setzberg. Dorthin bringt Sie der Winzer bei einem geführten Weingartenspaziergang von ca. 1 Stunde. Wieder zurück im Weingut erfolgt eine Verkostung von 4 Weinproben, fachlich kommentiert vom Winzer persönlich. Das kalte Winzerbuffet bietet anschließend vor allem regionale Schmankerl an, Geselchtes, Blunz'n, Liptauer, Paradeiser und Bratlfett'n - lassen Sie sich überraschen, es schmeckt himmlisch! Dazu gibt's 0,25 l Grünen Veltliner. Anschließend erwartet Sie auf einem eleganten Donauschiff eine Fahrt ins Weltkulturerbe Wachau, von Spitz aus vorbei an der Burgruine Aggstein und an Schloss Schönbühel bis zum reizvollen Ort Melk. Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Nächtigung.

Samstag, 20. Mai: Nach dem Frühstück starten Sie den zweiten Ausflug. Der Wachauer Marillen Erlebnisweg bei Krems an der Donau führt Sie in 5 Stationen durch die malerische Weinlandschaft und durch alte Marillengärten auf den Spuren der edlen Frucht. Die Weglänge beträgt rund 4,5 km und ist leicht zu bewältigen. Das ehrwürdige Benediktinerstift Göttweig ist bei der Wanderung immer in Sichtweite! Die Familie Aufreiter in Krems-Angern hat sich vollkommen der Marille und dem Wein verschrieben. Sei es mit der Aufzucht von neuen Marillenbäumen, dem Erhalten alter Obstsorten oder dem Produzieren von vielfältigen Marillenprodukten wie Nektar, Likör, Schnaps, Sekt, Schokolade, Marmelade u.v.m. Zu verkosten sind diese Köstlichkeiten im hauseigenen Hofladen, am Ende des Marillenweges. Bei der geführten Wanderung entlang des Marillenweges erfahren Sie mehr zur Geschichte der Wachauer Marille. Zur gemütlichen Stärkung inmitten der Wein- und Marillengärten stehen Tische bereit, wo Wein, Marillennektar und rustikale Brote vorbereitet sind. Anschließend entdecken Sie die wunderschöne Stadt Krems an der Donau. Hier haben Sie Zeit zum Bummeln oder vielleicht zum Besuch des einzigartigen Karikaturmuseums. Am späten Nachmittag geht es dann weiter - ein Highlight Ihres Aufenthaltes ist der Besuch im Stift Göttweig mit einem anschließenden Essen. Unübersehbar thront das Benediktinerstift Göttweig - ebenfalls Weltkulturerbe -über der Donau. Nach wie vor ist es nicht nur Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt, sondern auch spirituelles Zentrum mit einer Gemeinschaft von ca. 45 Mönchen. Heute sind leider von den mittelalterlichen Bauwerken Göttweigs nur noch Reste vorhanden, da nach einer Brandkatastrophe im Jahre 1718 der Neubau des Stiftes notwendig wurde - aber da hatte schon der Barock Einzug gehalten. Abendessen im gastfreundlichen Stiftsrestaurant. Rückfahrt zum Hotel und Nächtigung.

Sonntag, 21. Mai Nach dem Frühstück Aufenthalt und anschließend  Rückfahrt auf der Autobahn nach Linz, Salzburg, Rosenheim, Innsbruck, Brenner, Bozen mit Ankunft gegen Abend.