Bozen | Tel. +39 0471 30 08 08
bozen@gross.it

Brixen | Tel. +39 0472 20 18 13
brixen@gross.it

Meran | Tel. +39 0473 23 37 51
meran@gross.it

Sarnthein | Tel. +39 0471 62 30 30
sarnthein@gross.it

Bruneck | Tel. +39 0474 55 42 98
bruneck@gross.it
 

Im Norden Deutschlands erleben Sie reetgedeckte Friesenhäuser, das Wattenmeer und flaches Land. Die Naturverbundenheit der Bevölkerung in Kombination mit der unendlichen Weite macht den besonderen Charme der Gegend aus. Für viele Zugvögel bieten die Seen eine Rastmöglichkeit und bereichern die Tierwelt. Entdecken Sie die friesische Kleinstadt Husum mit ihren bunten Giebelhäusern und dem beschaulichen Binnenhafen. Auf der Hafenmeile können Sie bei Ebbe und Flut flanieren. Sehenswert ist auch die Halbinsel Eiderstedt mit ihren vielen Kirchen und dem berühmten Leuchtturm und die Friesische Karibik, die Insel Föhr. Dies und vieles mehr werden Sie im hohen Norden erleben und bestaunen!

Dienstag, 1. August: Fahrt auf der Autobahn von Bozen nach Innsbruck, München, Würzburg (Mittagspause unterwegs) bis nach Hannover. Ankunft am Abend, Beziehen des Hotels, gemeinsames Abendessen und Nächtigung.

Mittwoch, 2. August: Nach dem Frühstück Weiterfahrt bis nach Friedrichstadt. Anschließend Stadtführung. Weiterfahrt bis Niebüll. Beziehen des Hotels, gemeinsames Abendessen und Nächtigung.

Donnerstag, 3. August: Nach dem Frühstück unternehmen Sie heute eine Entdeckungsfahrt auf dem nordfriesischen Festland. Sie erleben gemütliche, kuschelige, reetgedeckte Friesenhäuser und flaches Land soweit das Auge reicht. Der nordfriesische Himmel bietet fantastische Farbspiele. Hier ist Nordfriesland, wo Menschen und Natur eng miteinander verbunden sind. Die Seen und Speicherbecken bieten vielen Zugvögeln Rastmöglichkeiten. An der Husumer Bucht machen bunte Giebelhäuser, enge Gässchen sowie der winzige Binnenhafen Husum zu einer typisch friesischen Kleinstadt. Die Hafenmeile ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert und lädt ein zum Flanieren bei Ebbe und Flut - Nordseebrise inklusive. Auf der Halbinsel Eiderstedt, die sich an die Husumer Bucht anschließt, finden Sie mächtige Haubarge und eine Vielzahl stattlicher Kirchen. Das Wahrzeichen ist der bekannte Leuchtturm von Westerhever - ein beliebtes Fotomotiv. Kleine Orte, fruchtbarer Marschboden, grüne Wiesen, weidende Schafe, Salzluft und Sandbänke machen den besonderen Charme dieser Gegend aus, die schon viele Künstler musisch inspiriert hat. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Nächtigung.

Freitag, 4. August: Heute gelangen Sie mit der Fähre von Dagebüll aus auf die Insel Föhr, die auch die friesische Karibik genannt wird. Sie ist durch ihre Lage hinter den Nachbarinseln vor den stürmischen Einflüssen der Nordsee relativ geschützt, aus diesem Grund kann sich die Vegetation gut entwickeln. Zudem hat sie, begünstigt durch den Golfstrom, ein relativ mildes Seeklima. Mit 15km Sandstrand ist Föhr die Insel der langen Strände und der kurzen Wege. Neben der eigenen Mundart gehört der friesische Baustil auf der Insel zum Alltagsbild. Dies wird bei einem ausgiebigen Spaziergang durch die insgesamt elf Friesendörfer deutlich, die über die ganze Insel verstreut mit urigen Reetdachhäusern und bunt blühenden Vorgärten echte friesische Gemütlichkeit vermitteln. Als das schönste aller Friesendörfer auf Föhr gilt der Ort Nieblum im Süden der grünen Insel - und das nicht nur aufgrund des mächtigen Friesendoms St. Johannis, der seit dem 13.Jh. als größte Kirche der Insel die umliegenden Häuser weit überragt. Der Hauptort Wyk bietet neben engen Gassen zwischen romantischen Friesenhäusern auch winzige Schifferkneipen. Zu empfehlen sind besonders das Friesenmuseum und der Blick von der Uferpromenade auf die Halligen. Eine kleine Inselrundfahrt gewährt Ihnen einen Überblick über die Insel. Anschließend können Sie in eigener Regie die Gegend entdecken. Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Nächtigung.

Samstag, 5. August: Nach dem Frühstück fahren Sie auf die größte nordfriesische Insel - Sylt. Mit dem Zug von Niebüll über den Hindenburgdamm erreichen Sie in nur 45 Minuten Westerland/Sylt. Dort unternehmen Sie eine kleine Inselrundfahrt. Die Insel wird geprägt durch feinsandige Strände, hohe Dünen, Heidelandschaften und eindrucksvolle Kliffs. An der Westküste liegt Kampen - der wohl berühmteste und exklusivste Ort der Insel. Malerisch wirken die Dörfer Rantum und Keitum - sie sind für ihre Ateliers und Kunsthandwerkerläden bekannt. Rückfahrt mit dem Zug und Weiterfahrt bis Hannover. Beziehen des Hotels, gemeinsames Abendessen und Nächtigung.

Sonntag, 6. August: Nach dem Frühstück am Vormittag Rückfahrt über Würzburg, Nürnberg, München, Innsbruck bis nach Bozen mit Ankunft gegen Abend.