Bozen | Tel. +39 0471 30 08 08
bozen@gross.it

Brixen | Tel. +39 0472 20 18 13
brixen@gross.it

Meran | Tel. +39 0473 23 37 51
meran@gross.it

Sarnthein | Tel. +39 0471 62 30 30
sarnthein@gross.it

Bruneck | Tel. +39 0474 55 42 98
bruneck@gross.it
 

Mit 9000 Hektar Weinbaufläche ist die Mosel-Region nicht das größte Weinanbaugebiet Deutschlands, dafür aber das älteste - und durch ihre Steillagen mit über 30 Prozent Steigung weltberühmt. Der Landstrich entlang der Mosel wird weltweit für seine fruchtigen und sehr mineralischen Rieslingweine geschätzt. Genießen Sie die Region nicht nur mit dem Auge sondern bereiten Sie auch Ihren Gaumen eine Freude bei einem Winzeressen und einer Weinprobe.

Donnerstag, 17. August: Fahrt auf der Autobahn von Bozen über den Brenner nach Innsbruck, Reutte, Ulm, Karlsruhe bis nach Trier. Anschließend kurze Besichtigung von Trier mit Führung. Weiterfahrt bis Cochem und Beziehen der Zimmer. Am Abend erwartet Sie ein typisches Winzer-Abendessen im Hotel.

Freitag, 18. August:  Nach dem Frühstück am Vormittag besuchen Sie die wunderschöne Mittelmosel. Wahrzeichen der Stadt Cochem ist die Reichsburg. Mehr als 100 m über der Mosel erhebt sich auf einem markanten Kegel das spätgotische Bauwerk mit seinem unvergleichlichen Umriss. Die äußere Kontur des aufragenden Berges scheint sich im Gebäude fortzusetzen und gipfelt im Schieferdach des wuchtigen Turmes. Ein Moseldampfer bringt Sie durch das Moseltal bis Beilstein, dem Dornröschen der Mosel. Vom Schiff können Sie einen kleinen Rundgang durch die engen Gassen von Beilstein antreten. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Nächtigung.

Samstag, 19. August: Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen ganztägigen Ausflug ins Moseltal mit einer Weinprobe auf einem Weingut. Wie ein silbernes Band windet sich der breite Strom der Mosel durch sein grünes Tal. Schroffe Felsen mit antiken Stätten waren schon im 19. Jh. der Inbegriff für romantische Landschaften. Die Nebentäler der Mosel zählen immer noch zu den am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands. Viel Platz, um einfach mal in Ruhe ein Fleckchen Erde für sich zu beanspruchen. Und doch haben auch in den entlegensten Ecken die ehemaligen Bewohner Ihre Spuren in dieser reichhaltigen Kulturlandschaft hinterlassen. Anmutige Kleinstädte erzählen von alten Geschichten, laden zum Bummeln ein und inspirieren zu heimeligen Wochenendvergnügen. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Nächtigung.

Sonntag, 20. August: Nach dem Frühstück am Vormittag Rückfahrt über Ludwigshafen, Karlsruhe, Stuttgart bis nach Ulm. Hier haben Sie die Möglichkeit einen Abstecher zum bekannten Ulmer Münster zu unternehmen. Aufenthalt und Rückfahrt über Fernpass, Innsbruck bis nach Bozen mit Ankunft gegen Abend.